• Marke:
    Breguet
    Modell:
    Reine de Naples
    Ref-Nr:
    8928 BB 58 844 DD0D

    detail
    anfrage
  • Marke:
    Breguet
    Modell:
    Classique
    Ref-Nr:
    3130BR/11/986

    detail
    anfrage
  • Marke:
    Breguet
    Modell:
    Classique
    Ref-Nr:
    3358 BB 52 986 DD00

    detail
    anfrage
  • Marke:
    Breguet
    Modell:
    Héritage
    Ref-Nr:
    3660 BR 12 984

    detail
    anfrage
  • Marke:
    Breguet
    Modell:
    Marine
    Ref-Nr:
    5817ST/12/5V8

    detail
    anfrage
  • Marke:
    Breguet
    Modell:
    Komplikationen
    Ref-Nr:
    5447PT/E1/9V6

    detail
    anfrage

Die Uhrenmanufaktur Montres Breguet SA wurde im Jahr 1775 von dem Uhrmacher Abraham Louis Breguet gegründet, hatte ihren Sitz lange Zeit in Paris und ist heute im schweizerischen Vallée de Joux ansässig. 1780 stellte Breguet die ersten Uhren mit automatischem Aufzugsmechanismus und Schwungmasse her. Die ersten Taschenuhren mit integrierter Tonfeder (zur akustischen Zeitanzeige) wurden von Breguet im Jahr 1783 gebaut. 1790 machte die Manufaktur mit dem „pare-chute“, einem Vorläufer der Stosssicherung, auf sich aufmerksam. Breguet erhielt im Jahr 1801 vom französischen Innenministerium ein Patent auf die Erfindung des Tourbillons. Mit der ersten richtigen Armbanduhr, die in der Zeit von 1810 bis 1812 gebaut wurde, war Breguet ein Wegbereiter der modernen Uhr als ständiger Begleitung. Da Breguets Uhren weltberühmt wurden, kamen bald mit seinem Namen versehene Fälschungen auf. Deshalb begann Breguet 1795 auf den Zifferblättern seiner Uhren eine Geheimsignatur anzubringen. Unter Fachleuten wurde auch die sogenannte Breguet-Spirale sehr bekannt. Die Breguetspirale ist eine Unruhspirale, bei welcher der letzte Spiralumgang dank zweier knieförmiger Biegungen etwas oberhalb der Spirale liegt, womit ein konzentrisches „Atmen“ der Spirale erreicht wird. Die Manufaktur blieb bis 1870 in Familienbesitz und wurde dann vom damaligen Werkstattchef Edward Brown übernommen. Die Familie von Edward Brown verkaufte Breguet im Jahr 1970 an den Juwelier Chaumet. 1987 ging Breguet in den Besitz der Londoner Finanzgesellschaft Investcorp über. Unter der Investcorp wurde die Groupe Breguet gegründet, zu der die Firmen Montres Breguet, Montres Jaquet-Droz SA, Valdar SA und die Nouvelle Lemania SA zählten. 1999 wurde Breguet von der Swatch Group übernommen.